Pressmitteilung/Statements:

Presse Einladung

Einladung zur Pressekonferenz am 13. Juli 2015

Chef der tibetischen Exilverwaltung Dr. Lobsang Sangay über die aktuelle Situation in Tibet

1. Juli 2015. Die Situation in Tibet ist nach wie vor besorgniserregend. Trotz massiver Repressionen der Behörden genießt der Dalai Lama bei den Tibetern hohen Respekt, was unlängst besonders die beeindruckenden Gesten der Verehrung aus Anlass seines 80. Geburtstages unterstrichen haben. Der chinesischen Regierung ist es erkennbar nicht gelungen, die Herzen der Tibeter zu gewinnen. Stattdessen erhöhen die Behörden den Druck auf die tibetische Bevölkerung und verletzen dabei nicht nur internationale, sondern auch chinesische Rechtsstandards. Die Politik der chinesischen Regierung muss daher als gescheitert gelten. Wie können vor diesem Hintergrund Lösungsansätze für die Tibetfrage aussehen und was ist dabei die Rolle des Westens und der internationalen Gemeinschaft?

Dr. Lobsang Sangay, der demokratisch gewählte „Sikyong“ (tibetisch: „Politischer Führer“) der tibetischen Exilverwaltung mit Sitz in Dharamsala, Indien, hält sich aus Anlass der Veranstaltungen zu Ehren des Dalai Lama in Deutschland auf und wird im Rahmen einer Pressekonferenz zur aktuellen Situation in Tibet Stellung nehmen und zentrale Fragen zur Situation in seinem Heimatland beantworten. Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama hat im Jahre 2011 seine Vollmachten als politisches Oberhaupt auf den gewählten „Sikyong“ übertragen. Dr. Lobsang Sangay war aus den Wahlen im tibetischen Exil im Jahre 2011 als Sieger hervorgegangen.

Gerne möchten wir Sie zu dieser Pressekonferenz einladen.

Pressekonferenz Aktuelle Situation in Tibet mit Dr. Lobsang Sangay, Chef der tibetischen Exilverwaltung
Montag, 13. Juli 2015, 13 Uhr
Jahrhunderthalle Höchst

Pfaffenwiese 301
65929 Frankfurt am Main

Veranstalter der Pressekonferenz ist der Verein der Tibeter in Deutschland e.V., der durch Frau Dalha Agyitsang vertreten wird. Moderiert wird die Pressekonferenz vom internationalen Tibetexperten Professor Dr. Jan Andersson.

PRESSEAKKREDITIERUNG
Wir haben für die Vertreterinnen und Vertreter der Presse Plätze reserviert, und bitten um verbindliche Anmeldung unter Vorlage Ihres Presseausweises und Angabe Ihres Mediums bis zum 7. Juli 2015. Bitte nutzen Sie hierzu einen Akkreditierungsbogen, den Sie hier herunterladen können: http://www.tibetgermany.de/presse

Kontakt und Information:

Frau Dalha Agyitsang
Verein der Tibeter in Deutschland e.V.
Telefon: 0228-241 161
Mobil: 0175-618 8251
E-Mail:
dagyitsang@gmx.de
 
Der Verein der Tibeter in Deutschland e.V. (VTD) wurde am 29. Dezember 1979 in Hennef bei Bonn von in Deutschland lebenden Tibeterinnen und Tibetern gegründet. Der VTD widmet sich der Pflege der tibetischen Kultur, Religion, Sprache, Sitten und Gebräuche, um so zur Bewahrung der nationalen und kulturellen Eigenständigkeit im Exil beizutragen. Er verfolgt zudem das Ziel, die deutsche Öffentlichkeit über die politische Situation in Tibet und über aktuelle Entwicklungen aufzuklären.  

 

 

PRESSEINFORMATION

Geburtstagsfeier mit dem Dalai Lama in Frankfurt / Verein der Tibeter in Deutschland organisiert Veranstaltung zum 80. Geburtstag in der Jahrhunderthalle Frankfurt / Tibetisches Kulturprogramm

Mo, 13. Juli 2015, 14 – 19 Uhr, Jahrhunderthalle Frankfurt am Main
 
Bonn, 23. Juni 2015. Unter dem Motto „Thank You, Your Holiness“ organisiert der Verein der Tibeter in Deutschland e.V. (VTD) am 13. Juli 2015 von 14 bis 19 Uhr in der Jahrhunderthalle Frankfurt eine Geburtstagsfeier mit dem Dalai Lama, zu der wir Sie herzlich einladen. Exakt eine Woche zuvor, am 6. Juli 2015, wird S.H. der 14. Dalai Lama, Tenzin Gyatso, 80 Jahre alt. Der Verein der Tibeter in Deutschland hat die besondere Ehre gemeinsam mit ihm seinen runden Geburtstag feiern zu dürfen. Ebenfalls zugegen sein wird Dr. Lobsang Sangay, der „Sikyong“ (tibetisch „politischer Führer“) der tibetischen Exilverwaltung mit Sitz in Dharamsala, Indien.
 
Mit Redebeiträgen und einem umfangreichem Kulturprogramm will der VTD den Dalai Lama für seinen unermüdlichen Einsatz für Tibet, Harmonie und Verständigung unter den großen Weltreligionen, den Dialog zwischen Wissenschaft und Religion sowie für seinen Beitrag zum Weltfrieden würdigen. Am Kulturprogramm beteiligt sind Künstler aus fünf Nationen, darunter 16 Mitglieder des Tibetan Institute of Performing Arts (TIPA) aus dem nordindischen Dharamsala, dem Sitz des Dalai Lama seit seiner Flucht aus Tibet im Jahr 1959

Mit dieser Veranstaltung bedankt sich der Verein der Tibeter in Deutschland bei seinen zahlreichen deutschen Freunden und Unterstützern für ihre Solidarität mit unserem Freiheitskampf sowie für ihre humanitäre Hilfe in Tibet und im Exil. Ihre Unterstützung und ihr aktives Engagement für Tibet sind für uns außerordentlich wichtig. Daher verzichten wir auch darauf, Eintritt zu erheben 
  
  ZUM PROGRAMM
12.30 Uhr:  EINLASS
13 Uhr:  PRESSEEMPFANG
14 Uhr: ERÖFFNUNG DER FESTVERANSTALTUNG DURCH DEN DALAI LAMA
16-50 Uhr: PAUSE
18 Uhr: KULTURPROGRAMM TEIL 2
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Website:  www.tibetgermany.de
 
PRESSEAKKREDITIERUNG
Wir haben für die Vertreterinnen und Vertreter der Presse Plätze reserviert, und bitten um verbindliche Anmeldung unter Vorlage Ihres Presseausweises und Angabe Ihres Mediums bis zum 7. Juli 2015. Bitte nutzen Sie hierzu einen Akkreditierungsbogen, den Sie hier herunterladen können:  http://www.tibetgermany.de/presse/


PRESSEKONTAKT
Frau Dalha Agyitsang
Verein der Tibeter in Deutschland e.V.
Telefon: 0228-241 161
Mobil: 0175-618 8251
E-Mail: dagyitsang@gmx.de
 
Der Verein der Tibeter in Deutschland e.V. (VTD) wurde am 29. Dezember 1979 in Hennef bei Bonn von in Deutschland lebenden Tibeterinnen und Tibetern gegründet. Der VTD widmet sich der Pflege der tibetischen Kultur, Religion, Sprache, Sitten und Gebräuche, um so zur Bewahrung der nationalen und kulturellen Eigenständigkeit im Exil beizutragen. Er verfolgt zudem das Ziel, die deutsche Öffentlichkeit über die politische Situation in Tibet und über aktuelle Entwicklungen aufzuklären.
 

22-Januar-2015 | ICT - Statement

Announcement note and call for applications. European Lobby Days Training 2015

The International Campaign for Tibet (ICT) in cooperation with European Tibet Support Groups and the International Tibet Network (ITN) invites Tibetan activists and members of Tibet Support Groups (TSGs) residing in Europe to apply for a 2-day-long advocacy training program to be held in several European cities in February 2015 in view of the upcoming 10 March commemorations all over Europe   weiterlesen >>>>

 

 13. 2014 December | CTA - Statement

His Holiness the Dalai Lama attends 14th World Summit of Nobel Peace Laureates

 

ROME: When His Holiness the Dalai Lama arrived early at the venue of the 14th World Summit of Nobel Peace Laureates, the Auditorium Parco della Musica, this morning, he found that many of his fellow laureates were yet to come. He met first with the Mayor of Rome, Ignazio Marino, and then greeted old friends like Jody Williams, Shirin Ebadi and Mairead Maguire and new friends like Leymah Gbowee and Tawakkol Karman as they arrived. weiterlesen>>>

31. October 2014 | ICT - Statement

The International Campaign for Tibet’s statement on the Shugden demonstrators

 

The International Campaign for Tibet is dismayed by the demonstrations by some Buddhists in the name of “International Shugden Community” aimed at undermining the work of His Holiness the Dalai Lama. -Weiterlesen>>>

06. November 2014 | CTA - Press Release

CTA condemns the statement by Chen Quanguo

 

The Central Tibetan Administration condemns any repressive measures taken inside Tibet. On November 3rd, Chen Quanguo, the CPC’s Secretary for the ‘Tibetan Autonomous Region’ reportedly stated that ‘the government would severely punish officials who follow the Dalai Lama or support separatism’. Repression incites resistance and such actions will further hamper any chance of long term stability that the Chinese government is seeking in the Tibetan region. Weiterlesen>>>

02. Sept. 2014 | CTA - Statement

The Statement of the Kashag on the Occasion of the 54th Anniversary of Tibetan Democracy Day

 

September 2, 2014 | Today, as we celebrate the 54th anniversary of Tibetan Democracy Day, the Kashag extends its warm greetings to all fellow Tibetans in and outside Tibet. On this joyous occasion, we express our heartfelt gratitude to His Holiness the Dalai Lama for granting the Tibetan people the precious gift of democracy. Weiterlesen>>>

29. Aug. 2014 | Sikyong - Statement

Sikyong’s statement at Sino-Tibetan Conference in Hamburg

 

The Middle Way Approach – The Path Forward : The Middle Way Approach for Genuine Autonomy for the Tibetan People (Tibetan: Umaylam) is a policy conceived by His Holiness the Dalai Lama in 1974, in an effort to engage the Chinese government in dialogue and find a peaceful way to protect the unique Tibetan culture and identity. It is a policy adopted democratically through a series of discussions held over many decades by the Central Tibetan Administration (CTA) and the Tibetan people.  Weiterlesen>>>

15. Juni 2014 | Tibetischen Zentrums Hamburg - Pressemitteilung

Der Dalai Lama kommt im August 2014 nach Hamburg

S.H. der Dalai Lama kommt vom 23. bis 26. August 2014 auf Einladung des Tibetischen Zentrums e.V. zu Veranstaltungen ins Congress Centrum Hamburg. Dreieinhalb Tage lang wird der Friedensnobelpreisträger öffentliche Vorträge über menschliche Werte halten. Es ist das sechste Mal, dass der Dalai Lama einer Einladung des Tibetischen Zentrums Hamburg folgt, dessen Schirmherr er seit der Gründung 1977 ist. Weiterlesen>>>

09. June 2014 | Tibetan Buddhist Centres in Italy

KLARSTELLUNG ZUR DOLGYAL/SHUGDEN-FRAGE

We the undersigned Buddhist centers wish to express our full confidence in and respect for His Holiness the Dalai Lama and our complete agreement with regard to the dangerous nature of the practice of the Dogyal/Shugden cult. Weiterlesen>>>

Rede VTD zum Aktionstag 07.04.2014

 

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, (liebe Tibet Unterstützer)!

Heute, am 7. April 2014, ist der 12. Jahrestag der Inhaftierung des tibetischen Lamas Tulku Tenzin Delek Rinpoche.

Der Verein der Tibeter in Deutschland steht heute hier, um sich gemeinsam mit Unterstützungsgruppen auf der ganzen Welt für seine sofortige Freilassung einzusetzen und die Öffentlichkeit um Unterstützung zu bitten.  Weiterlesen>>>

12. Mai 2014 | VTD - Pressemitteilung

KLARSTELLUNG ZUR DOLGYAL/SHUGDEN-FRAGE

Angesichts der kürzlichen Demonstrationen gegen den Rat Seiner Heiligkeit des Dalai Lama in Bezug auf die Verehrung von Dolgyal(Shugden), nehmen wir die Gelegenheit wahr, diese Angelegenheit noch einmal klarzustellen. Weiterlesen>>>

08. Mai 2014 | CTA - For Immediate Release

Shugden –Anhänger „ haltlose Anschuldigungen „ Gegendarstellung der Zentral tibetischen Exilregierung

Die Zentral tibetische Exilregierung (CTA) in Dharamsala, Indien, verurteilt die Proteste gegen seine Heiligkeit dem Dalai Lama vor allem von Nicht-Tibetern, die der fundamentalistischen Sekte Dolgyal(Schugden) angehören. Die Vorwürfe bzgl Menschenrechtsverletzungen gegenüber Tibetern sind unbegründet. Weiterlesen>>>

01. Mai 2014 | DBO - Pressemitteilung

Stellungnahme der Deutschen Buddhistischen Ordensgemeinschaft (DBO) zu den Protesten gegen den Dalai Lama durch die International Shugden Community (ISC)

Die Deutsche Buddhistische Ordensgemeinschaft (DBO) distanziert sich in aller Form von den weltweiten und in Frankfurt am Main stattfindenden Protesten gegen den Dalai Lama. Die DBO ist überzeugt, dass Meinungen unter Buddhisten in einer friedvollen, respektvollen, wahrhaften und vernünftigen Weise ausgedrückt werden sollen. Sie ist betroffen über das aggressive, fehlinformierende und unethische Verhalten der Protestierenden und das falsche Bild, dass sie dadurch in der Öffentlichkeit vermitteln. Weiterlesen>>>

07. April 2014 | VTD - Pressemitteilung

Der 12. Jahrestag der Inhaftierung des hochrangigen tibetischen Lamas Tulku Tenzin Delek Rinpoche.

Der 7. April 2014 ist der 12. Jahrestag der Inhaftierung des hochrangigen tibetischen Lamas Tulku Tenzin Delek Rinpoche. Er wurde zu Unrecht der Beteiligung an einem Sprengstoffanschlag beschuldigt. Seitdem verbüßt er eine lebenslange Haftstrafe für ein Verbrechen, das er nicht begangen hat. Weiterlesen>>>

28. März 2014 TID - Pressemitteilung

„Xi, Dialog statt Gewalt in Tibet!“

Zum Staatsbesuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Berlin haben die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) und der Verein der Tibeter in Deutschland (VTD) heute vor dem Schloss Bellevue und vor dem Bundeskanzleramt demonstriert. Tibet-Unterstützer haben mit einem großen Banner „Xi, Dialog statt Gewalt in Tibet!“ und einem Fotostunt Xi Jinping dazu aufgefordert, die Gewalt in Tibet zu beenden und stattdessen in den Dialog mit der tibetischen Exilregierung zu treten.  Weiterlesen>>>

10.12.2013 | CTA - Statement

Statement of Kashag on 24th Anniversary of Conferment of Nobel Peace Prize to HH the XIV Dalai Lama of Tibet

 
10.12.2013 | On behalf of the 6 million Tibetans, the Kashag pays its deep reverence and humble respects to His Holiness the Great XIV Dalai Lama of Tibet on this special occasion of the 24th Anniversary of the conferment of the Nobel Peace Prize to His Holiness the Dalai Lama. Weiterlesen>>>

04.12.2013 | CTA - Pressemitteilung

Selbstverbrennung als protest in Tibet, die Zahl steigt auf 123

Central Tibetan Administration urges China to address grievances of Tibetans 

DHARAMSHALA: The Chinese government has increased security clampdown in Ngaba in northeastern Tibet after a Tibetan set himself on fire to protest against its repressive rule in Tibet, reports coming out of Tibet say. Weiterlesen>>>

20.12.2013 | Tibetan Parliament in Exile - Statement

Tragedy in Tibet warrants urgent international intervention

 

Self-immolation toll reaches 124, Tibetan Parliament-in-Exile exhorts the international community to act on Tibet crisis

As the number Tibetans setting themselves on fire in protest against China’s repressive rule in Tibet rises to 124, the Tibetan Parliament-in-Exile today said the crisis in Tibet warrants urgent international intervention to press the Chinese government to end repression and address the grievances of Tibetans. The statement from the Tibetan Parliament came as one more Tibetan set himself on fire and another tortured to death in police Weiterlesen>>>

04. Nov. 2013 | CTA - Pressemitteilung

CTA concerned over China’s plan for information blackout in Tibet

In light of the recently concluded Universal Periodic Review of China’s human rights record by the United Nation Human Rights Council and China’s upcoming election to the seat of UNHRC, the Central Tibetan Administration deplores the China’s recent hardline stance vis-à-vis His Holiness the Dalai Lama..  Weiterlesen>>>

22.10.2013 | TGS - Pressemitteilung

Über 100 Selbstverbrennungen! Tibet braucht jetzt Ihre Hilfe!

Seit Februar 2009 haben sich über 100 Tibeter und Tibeterinnen in Tibet als Akt des politischen Protestes gegen die andauernden politischen Repressionen, kulturelle Assimilation, wirtschaftliche Marginalisierung und Umweltzerstörung angezündet. In diesem Protestakt, der keine Gewalt gegen andere ausübt, sondern Ausdruck tiefster Verzweiflung ist, forderen sie Freiheit in Tibet und die Rückkehr Seiner Heiligkeit, des 14. Dalai Lama, in seine Heimat.  Weiterlesen>>>

Erklärung zum 54. Jahrestag des Tibetischen Volksaufstands

 
10.03.2013 | Im Jahr 1959 haben sich genau an diesem Tag Tausende Tibeter aus allen Schichten der Gesellschaft und aus allen drei Regionen Tibets (Ü-Tsang, Kham und Amdo) in Lhasa versammelt, um sich der chinesischen Invasion und Besatzung Tibets zu widersetzen und gegen sie zu demonstrieren. Wir sind die Kinder dieses tragischen und doch historischen Moments in Tibets einzigartiger, reicher und mehr als 2’000-jähriger   Weiterlesen>>>

02. September 2012 | CTA - Statement

Statement des Kashag zum 53. tibetischen Jahrestag der Demokratie

 
02.09.2013 | Heute anlässlich des 53. tibetischen Jahrestages der Demokratie,  sendet der Kashag, im Namen der Menschen in Tibet,  unsere herzliche Verehrung und Dankbarkeit für Seine Heiligkeit der XIV. Dalai Lama  und herzliche Grüße an alle Kolleginnen und Tibeter  in Tibet als auch außerhalb. Weiterlesen>>>

02.09.2013 | Tibetan Parliament in Exile - Statement

Statement: Tibetan Exile-Parliament on 53rd Tibetan Democracy Day

 
September 2, 2013 | Today on the occasion of 53rd anniversary of Tibetan Democracy Day, the Kashag, on behalf of the people of Tibet, offer our heartful reverence and gratitude to His Holiness the Great Fourteenth Dalai Lama and extend warm greetings to all fellow Tibetans, both inside Tibet as well as outside.  Weiterlesen>>>

28. August 2012 | CTA - Pressemitteilung

Zwei jugendliche Tibeter starben in Ngaba im Nordosten Tibets

Zwei jugendliche Tibeter starben in Ngaba im Nordosten Tibets, nachdem sie sich selbst angezündet hatten, um gegen die Vernichtung der tibetischen Identität durch die chinesische Regierung zu protestieren. Lobsang Kalsang, 18, ein Mönch des Klosters Kirti, und Dhamchoe, 17, setzten sich am Montagmorgen in der Nähe des östlichen Eingangs des Klosters Kirti in Brand. Augenzeugen berichteten, die beiden Tibeter hätten Parolen geschrieen, während sie in ihren brennenden Körpern ein paar Schritte gingen, ehe sie zusammenbrachen. Weiterlesen>>>

06. Juli 2012 | TPiE - Pressemitteilung

Fackellauf für die Gerechtigkeit

Aufgrund der ernsthaften Verschlechterung der Lage in Tibet hat das Tibetische Parlament-im-Exil (TPiE) in seiner Schlusssitzung am 22. März 2012 beschlossen, eine Reihe von Aktivitäten durchzuführen. So beschloss der Ständige Ausschuss des Tibetischen Parlaments-im-Exil am 27. März den „Fackellauf für die Gerechtigkeit“ als eine dieser Aktivitäten. Weiterlesen>>>

06. Juli 2012 | VTD - Pressemitteilung

Informationsveranstaltung

Am 6. Juli 2012 feiern Tibeter und ihre Freunde auf der ganzen Welt den 77. Geburtstag Seiner Heiligkeit des Dalai Lama. Aus diesem Anlass lädt die Regionalgruppe NRW des Vereins der Tibeter in Deutschland e.V. die Bonner Bürger und alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung am Freitag, dem 6. Juli, von 11 bis 15 Uhr auf dem Friedensplatz in Bonn ein. Weiterlesen>>>

10.03.2012 | VTD - Pressemitteilung

Selbstverbrennungen in Tibet – Fanal an die Welt

53. Jahrestag des tibetischen Volksaufstandes gegen die chinesische Besatzungsmacht am 10. März 1959.  In Tibet wird auch nach über 60 Jahren völkerrechtswidriger Besetzung durch die Volksrepublik China eine Fremdherrschaft aufrechterhalten, durch die die nationale und kulturelle Identität des tibetischen Volkes unterdrückt wird. 

Chinas Wirken in Tibet war und ist ausschließlich an den eigenen Interessen orientiert, nie an den Bedürfnissen der tibetischen Bevölkerung. So dient z.B. der Ausbau der Verkehrswege den strategischen Interessen Chinas wie dem Abtransport von Gütern und der schnellen Bewegung der chinesischen Armee, und nicht einer wirtschaftlichen Versorgung des Landes. 


Jede Investition, jede Maßnahme Chinas in Tibet – von denen manche für sich genommen positiv zu sein scheint – ist eingefügt in eine Gesamtpolitik, die darauf ausgerichtet ist, die kulturelle und nationale Identität des tibetischen Volkes auszulöschen. Durch den enormen Zuzug von Chinesen nach Tibet sind Tibeter zu einer Minderheit in ihrem eigenen Land geworden. Hemmungsloser ökologischer Raubbau, Zwangsumsiedlung der Nomaden in Städte, Verbot der tibetischen Sprache als Hauptfach in Schulen, Inhaftierung von Intellektuellen und Künstlern wegen sogenannter „konterrevolutionärer Aktionen“ sind die traurige Bilanz der chinesischen Annektierungspolitik in Tibet. Unzählige Menschen verschwinden. Massenverhaftungen, brutales Eingreifen bei friedlichen Demonstrationen und massive Militärpräsenz sind allgegenwärtig. 

Ein internationales Gremium zur Überprüfung der politischen Situation wird nicht zugelassen. Ausländischen Medien wird der Zugang verwehrt. Doch auch nach über 60 Jahren ringt das tibetische Volk in immer stärkerem Maße um die Erhaltung seiner Identität und um das Recht auf Selbstbestimmung. Chinas Rechnung, die Tibet-Problematik werde sich nach dem Rücktritt oder dem Tod des Dalai Lama von selbst lösen, wird nicht aufgehen, genauso wenig werden „patriotische Umerziehungsmaßnahmen“ bei Tibetern Erfolg haben.

Seit 2009 haben sich in Tibet 26 Tibeter aus Protest gegen die chinesische Herrschaft über Tibet selbst angezündet; allein 13 in diesem Jahr. Im Augenblick ihres Todes forderten sie die Rückkehr des Dalai Lama und Freiheit für die Menschen in Tibet. Obwohl die verzweifelte Lage in Tibet der Grund für die Selbstverbrennungen ist, sind sie weit mehr als "kopflose" Verzweiflungstaten. Sie sind Ausdruck aktiven und bewussten Widerstandes, getrieben von dem festen Willen, damit ein Signal für das Streben nach Freiheit an die Welt zu geben.

 

Tibet ist nicht China! Solange die Forderungen des tibetischen Volkes nach politischer, religiöser und kultureller Selbstbestimmung nicht erfüllt werden, wird Tibet nicht zur Ruhe kommen.

10.03.2012 | CTA - Pressemitteilung

Premierminister der tibetischen Exilregierung zum 53. Jahrestag des Tibetischen Volksaufstands

10.03.2012 | Heute, am 53. Jahrestag des Tibetischen Nationalaufstands und am 4. Jahrestag der Massenproteste in Tibet 2008, bezeuge ich den mutigen Menschen, die so viel für Tibet geopfert haben, meine Hochachtung. Trotz 53 Jahren Besatzung durch die Volksrepublik China (VRCh) sind der tibetische Geist und die tibetische Identität in Tibet nach wie vor ungebrochen. Weiterlesen>>>

10.03.2012 | CTA - Statement

Statement von Kalon Tripa Dr Lobsang Sangay wegen der Tötung von Tibetern durch die VR China

 
26.01.2012 | Während die Chinesen am 23. und 24. Januar 2012 überall die ersten Tage des Jahres des Drachens feierlich begingen, schoss die chinesische Polizei wahllos auf Hunderte von Tibetern, die sich in Drango, Serthar, Ngaba, Gyarong und anderen benachbarten Gegenden friedlich versammelt hatten, um ihre Grundrechte geltend zu machen. Wie verlautet, wurden dabei sechs Tibeter getötet und um die 60 verletzt, manche von ihnen so schwer, Weiterlesen>>>

 

Letzte Änderung: 01-03-2017

09:01 CEST

Herzlich willkommen auf Verein der Tibeter in Deutschland e.V. offizielle Homepage! Sie befinden sich auf der umfangreichsten Webseite zum Thema Tibet und Menschenrechte in deutscher Sprache.

Druckversion Druckversion | Sitemap

Satzung | Advertise with us! | Kontakt

© 2011 Verein der Tibeter in Deutschland e.V.